SG Freiburg/Oederquart seit 1974
  SG Freiburg/Oederquart        seit 1974 

5. Kreisklasse Stade - 16. Spieltag - 04.04.14

F/O II gegen Großenwörden II    2-1

 

Beim "kleinen Derby" hatten wir 15 Mann im Kader. M.Witt musste frühzeitig den Platz verlassen, weil seine alte Muskelverletzung wieder aufbrach. C.Wichers und R.Grell kamen nicht zum Einsatz. Hier mal ein Kompliment an unsere Spieler, die sich oft mit der Bank zufrieden geben müssen. Es wird nicht beleidigte Leberwurst gespielt. Klasse Einstellung Jungs !!!

 

Aufstellung:

 

Tor:                                            S.Kaminski

Abwehr:                I.v.d.Reith, M.Raap(79.L.Burfeindt), M.Otto

Mittelfeld: H.Umlandt, M.Burwieck, A.Ebeling, M.Witt(17.T.Henning), A.Kruse

Sturm:                                 J.v.d.Fecht, F.Hölzer

 

Es wurde das befürchtet schwere Spiel gegen sehr kampf- und laufstarke Großenwördener. Es gelang uns nicht, unser Spiel vernünftig aufzuziehen. Im Gegenteil: Großenwörden mit mehr Spielanteilen. Allerdings konnte der Gast seine (kleine) Überlegenheit nicht nutzen.

Nach vorne sind Sie nicht kreativ genug, das sieht man auch an ihrem Torverhältnis: Sie fangen wenig Tore ein, aber schießen auch sehr wenig.

 

Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Reines Kampfspiel, keine nennenswerte Torchance bis zur 25. Minute. Dann aber mal etwas Platz auf unserer rechten Seite. Verteidiger I.v.d.Reith startet aus der eigenen Hälfte mit dem Spielgerät am Fuß, wird nicht richtig angegriffen, also immer weiter Richtung Tor. Kurz vorm Strafraum hat Ingorei noch immer keine Anspielstation gefunden, also einfach mal schießen...Naja, schießen konnte man das eigentlich nennen, es war eher ein "Gewaltroller", aber der Ball wird abgefälscht und kullert so ins Tor. Erstes(!) Saisontor für Capitano Ingorei :-) 1-0 für F/O !!!

 

Großenwörden nur kurz geschockt, setzte uns dann wieder unter Druck. Allerdings entwickelten Sie dabei nicht wirklich sehr große Torgefahr. Alle Flanken und Torschüsse entschärfte unser Keeper S.Kaminski sehr sehr sicher. Sven war eindeutig bester Mann auf dem Platz.

 

Bis zur Pause passierte nix gravierendes mehr, also glückliche Führung für F/O nach 45 Minuten.

 

Dann der Anstoß zur zweiten Halbzeit: Großenwörden mit einem katastrophalen Rückpass zum Verteidiger, F.Hölzer erobert sich die Kugel, rein in den 16er und er wird gefoult. 10 Sekunden gespielt und es gibt Elfmeter für uns ;-) Hölsl muss noch kurz behandelt werden und dann der Strafstoß: J.v.d.Fecht gewohnt sicher, hart und flach in die Ecke. Keine Chance für den Keeper. 2-0 für F/O !!!

Nach einer Stunde die Möglichkeit zur Entscheidung. Endlich mal ein vernünftiger Angriff von uns, aber F.Hölzer schießt freistehend knapp am Pfosten vorbei... Das hätte das 3-0 sein können(müssen).

 

So wurde es noch einmal eng. Blöder Ballverlust von uns in der Vorwärtsbewegung, Konter, schlecht verteidigt und es klingelt... Strammer Schuss, Sven noch dran, aber nicht zu halten. Nur noch 2-1 (68.Minute).

Jetzt begann das große Zittern, aber wir schafften es, die letzten 22 Minuten ohne weiteres Gegentor zu überstehen. Diese Abwehrschlacht war natürlich mit einigen gelben Karten verbunden (Fechti, Ingorei, Hölsl, Hendrik, Mirco).

Schlusspfiff. Ein sehr glücklicher, "dreckiger" Sieg. Einen Punkt hätte sich Großenwörden mindestens verdient gehabt. Aber so ist Fussball und die 3 Punkte bleiben in Freiburg :-)

 

Aufstiegsplatz verteidigt, kurze Pause, nächstes Spiel erst am 25.04. um 20 Uhr zu Hause gegen Mulsum/Kutenholz IV.

 

 

Willkommen bei der

seit 1974

Besucher seit 17.08.13!