SG Freiburg/Oederquart seit 1974
  SG Freiburg/Oederquart        seit 1974 

5. Kreisklasse Stade - 14. Spieltag - 21.03.14

F/O II gegen Fredenbeck II   6-1

 

Mit etwas verändertem Personal ging es in das Heimspiel gegen Fredenbeck II. C.Wichers kam als 15ter Mann nicht zum Einsatz, aber er maulte nicht rum. So soll es sein. Jeder Spieler ist wichtig und wird auch wichtig bleiben. Sollen wir doch froh sein, wenn wir in jedem Spiel 15, 16 oder sogar 17 Spieler im Kader haben. Wir hatten auch andere Zeiten, wo ich hier wegen der Personaldecke fluchen musste...

 

Aufstellung:

Tor:                                                                            S.v.Reith

Abwehr:                                                         M.Otto, I.v.d.Reith, A.Kruse

Mittelfeld:                       H.Umlandt, M.Burwieck(78.R.Grell), A.Ebeling, M.Witt(69.L.Burfeindt),

                                                                   D.Kaschewski(60.T.Henning)

Angriff:                                                               N.Vietzen, F.Hölzer

 

Wir nahmen das Heft sofort in die Hand, erspielten uns auch gleich einige Torchancen. Aber wie schon gegen Wangersen, zunächst alles zu ungenau, zu unkonzentriert im Abschluss und allgemein zu nervös. Sieht immer so aus, als wenn wir Angst haben etwas falsch zu machen. Da müssen wir eindeutig abgeklärter werden.

Aus dem Nichts gerieten wir sogar in Rückstand. Schöner Pass aus dem Mittelfeld der Fredenbecker. Der Stürmer hat freie Bahn und S.v.Reith im Tor ist machtlos. 0-1 (12.Min).

Wir antworteten aber sofort. Freistoß aus 20 Metern. M.Witt schießt durch(!) die Mauer. Hätte eigentlich kein Tor werden dürfen, aber wenn die Mauer so albern ist und sich da jemand weg dreht, nimmt man das Geschenk natürlich an. 1-1 (13.Min).

Wir entwickelten jetzt immer mehr Druck und in der 39.Minute drang F.Hölzer in den Strafraum ein und wurde klar gefoult. Elfer für uns. Da Fechti krankheitsbedingt fehlte, gab es kurze Verwirrung, wer schießen soll. Schließlich schnappte sich (der gefoulte) F.Hölzer die Kugel und versenkte zum 2-1. Der Torwart ahnte zwar die Ecke, war auch noch mit den Fingerspitzen dran aber konnte zum Glück nicht parieren.

Kurz vor der Pause sorgten wir dann für die Vorentscheidung. Starker Angriff über unsere rechte Seite. N.Vietzen legt mustergültig quer zu F.Hölzer, der braucht nur noch den Fuß hinhalten und trifft zum 3-1 (44.Min).


Gleich nach der Halbzeit machten wir den Sack dann endgültig zu. N.Vietzen mit einem unwiderstehlichen Antritt, starker Abschluss flach in die Ecke, 4-1 (50.Min). Dann erhöhte A.Ebeling mit seiner "alten Klasse" auf 5-1 (54.Min) und nach einer prima Vorarbeit von D.Kaschewski markierte F.Hölzer per Kopf das 6-1 (57.Min).

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen wir dann leider etwas nach. Fredenbeck kam ab und an mal gefährlich nach vorne. A.Kruse fegte bei einem dieser Angriffe seinen Gegenspieler im Strafraum um, sah die einzige gelbe Karte (für F/O) und es gab natürlich Elfmeter. Diesen nagelte der Schütze aber gegen die Latte und es blieb beim 6-1.

Jetzt konzentrierten wir uns wieder etwas mehr und kamen zwangsläufig noch zu einigen guten Chancen. Unter anderem traf H.Umlandt nach Freistoß nur den Innenpfosten und auch N.Vietzen aus spitzem Winkel ans Aluminium :-(

Bei optimaler Chancenverwertung wäre auch gegen Fredenbeck "zweistellig" möglich gewesen, aber naturgemäß kann ja nicht alles rein gehen. Wir wollen mal nicht meckern. Eine gute Vorstellung von F/O II. Die 3 Punkte souverän in Freiburg behalten :-)

 

Nächstes (sehr schweres) Spiel am Sonntag, 30.03. um 13 Uhr in Horneburg gegen NoKi II. Da gilt es zu bestehen, um ein weiteres Zeichen im Kampf um den Aufstieg zu setzen!!!

 

Bericht verfasst: I.v.d.Reith

 

Willkommen bei der

seit 1974

Besucher seit 17.08.13!